SG Dynamo Dresden Oldies
8 mal DDR-Meister I 7 mal FDGB-Sieger I 98 Europapokalspiele I Bundesliga 1991-1995
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tradition ist Herzenssache ...


In diesem Jahr gibt es ein Highlight für die Fußballkinder des Peter-Ducke-Camp in Deutschbaselitz. Der ehemalige Stürmer der SGD Frank Richter, der zusammen mit Peter Ducke das Fußballcamp leitet, hatte die Idee mit den Campteilnehmern das 3.Liga-Heimspiel der SG Dynamo Dresden gegen den FC Verl im Rudolf-Harbig-Stadion zu besuchen.


Foto: U.Pille

v.l. Frank Richter, Holger Scholze, Stephan Robel und Peter Ducke bei der Übergabe der Karten


Die Firma "Swiss-Life-Select" vertreten durch Herrn Stephan Robel ermöglicht die Umsetzung dieses Events. Der Präsident der Sportgemeinschaft, Holger Scholze, dem die Tradition des Vereins sehr am Herzen liegt und den Kontakt zu den ehemaligen Dynamo-Spielern pflegt, ließ es sich nehmen die Eintrittskarten für das Spiel am 10.08.2022 persönlich zu überreichen.


Wolfgang Haustein gestorben ...


Der ehemalige erfolgreiche Dynamo-Verteidiger Wolfgang Haustein ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Haustein spielte von 1957 - 1973 in der Abwehr der SG Dynamo Dresden und schoss dabei drei Tore für die Sportgemeinschaft. Haustein beendete 1973 seine aktive Laufbahn als Spieler und wechselte anschließend in den Trainerstab von Dynamo und betreute dort erfolgreich den Nachwuchs.


Foto: U.Pille


"Wolle" Haustein gewann 1971 mit das Double in der DDR-Oberliga und konnte 1973 seine zweite Meisterschaft mit Dynamo feiern. International spielte Haustein achtmal im Europapokal und arbeitete von 1986 - 1989 als Co-Trainer neben Eduard Geyer, der die erste Mannschaft betreute.


Gert Heidler wird offiziell Ehrenspielführer ...


Vor dem Ligaspiel der SGD gegen 1860 München wurde Gert Heidler offiziell zum Ehrenspielführer ernannt. Auf der Mitgliederversammlung im Juni 2022 wurde Gert Heidler bereits einstimmig zum Ehrenspielführer gewählt. Gert Heidler gehörte zum damaligen "Dynamo-Kreisel" und feierte mit der SG Dynamo Dresden große Erfolge. Heidler spielte von 1968 bis 1982 für die SGD, wurde fünf Mal DDR-Meister, drei Mal DDR-Pokalsieger und feierte 1976 den Olympiasieg in Montreal mit der DDR-Nationalmannschaft.


Foto: U.Pille


Denkmal für Dynamo Legende Siegmar Wätzlich ...


In Rammenau, der Geburtsstadt von Siegmar Wätzlich, wurde zu Ehren des ehemaligen Dynamo-Spieler ein Denkmal feierlich eingeweiht. Siegmar Wätzlich der mit der SG Dynamo Dresden drei mal die Meisterschaft und einen Pokalsieg feierte, war nach seiner aktiven Laufbahn bei Dynamo in verschiedenen Funktionen beim SV Edelweiß in Rammenau tätig. Auf dem Gelände des Johann-Gottlieb-Fichte Stadion wurde die Ehrenstehle enthüllt. Zur feierlichen Ehrungszeremonie waren unter anderen die ehemaligen Dynamo-Spieler Frank Richter und Ralf Minge zu gegen.


Foto: F. Richter


Siegmar "Wätzer" Wätzlich wurde 71 Jahre alt und spielte von 1966 - 1976 für die SG Dynamo Dresden, gewann mit der Olympia-Auswahl der DDR 1972 die Bronzemedaille, spielte 24 mal für die DDR Nationalmannschaft und nahm 1974 an der Fußball WM teil.

Zwei "Dynamo-Oldies" feiern Ihren 70zigsten


Ihren 70. Geburtstag feiern am 05.01. Frank Richter und am 06.01. Christian Helm.


Beide spielten in den glorreichen Zeiten bei Dynamo und feierten große Erfolge. Sie gehörten dem legendären Dynamo-Kreisel an und waren national und international sehr erfolgreich. Beide Spieler liefen schon in der Nachwuchs-Nationalmannschaft auf, spielten beide zusammen mehr als 60 mal im Europapokal und wurden mit der SG Dynamo Dresden mehrfach DDR-Meister. (Frank Richter 5x und Christian Helm 4x)


Foto: 1974-Archiv-DFM

von links: Christian Helm, Frank Richter


1982 beendete Frank Richter seine aktive Laufbahn als Fußballspieler und Christian "Helmi" Helm ein Jahr später.


Die Traditionsmannschaft der SG Dynamo Dresden wünscht beiden ehemaligen Spielern alles Gute und viel Gesundheit für sich und Ihre Familien.


Ehemalige Spieler zu Gast in der Gaststätte "Wätzlich"


Fünf ehemalige Spieler der SG Dynamo Dresden besuchten am Martinstag die Gaststätte "Wätzlich" in Rammenau. Ein kurzer Abstecher zu Siegmar`s letzter Ruhestätte war selbstverständlich. Hier legten die Dynamospieler Klaus Sammer, Klaus Engels, Claus Lichtenberger, Udo Schmuck und Frank Richter ein Blumengebinde nieder.


Foto: F. Richter


Der fußballbegeisterte Bürgermeister von Schönfeld Joachim Weigel war ebenfalls mit anwesend. Siegmar Wätzlich wäre am 16.11.2021 74 Jahre alt geworden.

Junioren-Europameister von 1970 in Dresden zu Gast


Zum Zweitliga-Heimspiel am Samstag den 30.10.2021 gegen den SV Sandhausen waren die Junioren-Europameister von 1970 zu Gast im Rudolf-Harbig-Stadion. Die Idee kam von unserem ehemaligen Stürmer Frank Richter der mit Holger Scholze einen begeisterten Unterstützer fand.

Tradition und Gegenwart ist ein wichtiger Bestandteil unserer Sportgemeinschaft.


Foto: Udo Pille

Foto: Udo Pille


Fotos: Udo Pille


Übrigens war das große „Erinnerungs-Wiedersehen“ des Junioren-Auswahlteam, der Fußball-Standort Dresden mit einem SGD-Heimspiel, ausdrücklich gewünscht.

Ein besonderer Dank geht an Holger Scholze sowie an Frank Richter und alle die dieses Wiedersehen ermöglicht haben.


Der Kader der DDR-Junioren-Auswahl 1970


Klaus Decker (später 3 A-Länderspiele für die DDR), Detlef Enge, Wolfgang Filohn, Joachim Fritzsche, Gerd Kische, Waldemar Köppe, Albert Krebs (später 1 A-Länderspiel für die DDR), Joachim Müller (später 5 A-Länderspiele für die DDR), Jürgen Pommerenke, Frank Richter (später 7 A-Länderspiele für die DDR), Rainer Rohde, Wolfgang Schmidt, Konrad Weise (später 78 A-Länderspiele für die DDR); Dr. Rudolf Krause (Trainer), Werni Walter (Co-Trainer), Dr. Jörg Eißmann (Mannschaftsarzt); bereits verstorben: Reinhard Häfner (54 A-Länderspiele für die DDR und Ehrenspielführer der SG Dynamo Dresden), Bernd Jakubowski, Bernd Wargos




Alles Gute aus Dresden "schwarzer Peter" zum 80zigsten


Viele Grüße aus Dresden zum 80. Geburtstag. Die Traditionsmannschaft der SG Dynamo Dresden wünscht Peter Ducke zu seinem Ehrentag alles Gute und vor allem Gesundheit.


Foto: Udo Pille


Der Stürmer bestritt 68 Länderspiele für die DDR-Nationalmannschaft und erzielte insgesamt 15 Tore. Peter gewann mit der Auswahlmannschaft bei den Olympischen Spielen 1972 die Bronzemedaille und wurde mit Jena u.a. DDR-Meister: 1963, 1968, 1970, DDR-Pokalsieger: 1960, 1972, 1974 und Oberliga-Torschützenkönig: 1963. Zwischen 1971 und 1975 spielte Ducke 13-mal in der Olympiaauswahl und schoss zwei Tore.


Seit 2007 findet in Deutschbaselitz jedes Jahr das Peter-Ducke-Fußballcamp statt was er zusammen mit Frank Richter (SGD) begleitet. Ob sich der "schwarze Peter" nächstes Jahr ein weiteres mal engagiert ist noch offen ...


Alles Gute "Lippe" zum 60zigsten


Frank Lippmann feiert seinen 60. Geburtstag. Dazu wünschen wir "Lippe" alles Gute und vor allem Gesundheit.


Foto: Udo Pille


Frank Lippmann spielte von (1979 - 1986) für die SG Dynamo Dresden und beendete seine Laufbahn als Spieler 1993 nach einer schweren Verletzung.

Frank Lippmann spielte in seiner Laufbahn erfolgreich in der DDR-Oberliga, der Bundesliga sowie in der Österreichischen Fußball-Bundesliga.

Frank Lippmann wurde DDR-FDGB Pokalsieger, spielte für die SG Dynamo Dresden im EC-Cup und einmal für die Auswahl der DDR-U21.

Im Viertelfinale des Europapokal der Pokalsieger gegen Bayer 05 Uerdingen schoss "Lippe" in Uerdingen am 19. März 1986 sein sechstes Tor im Europapokal - es sollte sein letztes sein ...


25. Mai 1970 -Juniorenturnier UEFA Finale DDR–Niederlande


Vor 50 Jahren, am 25. Mai 1970 - fand das Finale im UEFA Juniorenturnier (später Junioren-Europameisterschaft) in Schottland statt. Im Hampden-Park zu Glasgow mussten sich die Mannen der DDR gegen die Niederlande messen. Nach einem 1:1 nach Verlängerung entschied das Los zugunsten der DDR Mannschaft. Zur damaligen Zeit wurde noch per Los der Sieger im Finale entschieden und es gab noch keine Entscheidung durch Elfmeterschießen. In den Reihen der Holländer standen unter anderen Johan Neeskens, René van de Kerkhof, Bert van Marwijk sowie Nicolas „Johnny“ Rep auf dem Rasen. Aber auch auf Seiten der DDR standen klanghafte Spieler wie Albert Krebs, Konrad Weise, Gerd Kische, Jürgen Pommerenke, Klaus Decker auf dem Platz. Aber es spielten auch drei junge Sportfreunde von der SG Dynamo Dresden im Finale.

Bernd Jakubowski (damals noch in den Reihen von Hansa Rostock, wechselte in der Saison 1976/77 zu Dynamo), Frank Richter und Reinhard Häfner liefen in Glasgow auf und feierten einen der größten Erfolge mit der Junioren-Nationalmannschaft der DDR - später sollten noch große internationale und nationale Triumpfe folgen.


    Fotos: Udo Pille


Von den 16 Mannschaften, die bei diesem UEFA Junioren Turnier teilnahmen, konnte sich die Junioren Auswahl der BRD mit Paul Breitner, Ulrich Hoeneß, Rainer Bonhof leider nicht durchsetzen und schieden aus. Das Spiel um Platz 3 bestritt Schottland vs. Frankreich und endete mit einem 2:0 Sieg der Schotten.


Übrigens: Frank Richter bestritt im Alter von 17 Jahren sein erstes Oberligapunktspiel für die SG Dynamo Dresden unter Trainer Walter Fritzsch und war somit der jüngste Oberligaspieler in dieser Zeit.


Aufstellung der DDR-Junioren-Nationalmannschaft 1970


DDR: Bernd Jakubowski, Albert Krebs, Detlef Enge, Konrad Weise, Wolfgang Filohn, Gerd Kische, Jürgen Pommerenke, Frank Richter, Joachim Fritsche, Reinhard Häfner, Klaus Decker (Rainer Rohde), Joachim Müller. Tor: Decker


67zigster Geburtstag der SG Dynamo Dresden


67 Jahre SGD bedeutet viel Freude und große nationale und internationale Erfolge ...

Bundesarchiv_Bild_183_1973


Helden und auch tragische Momente ...

7. Nov 1973 (@dpa)


schwere Niederlagen ...

19.März 1986 (@Imago)


und fast das Ende unserer SGD 1990 - 1993 durch finanzielle Misswirtschaft, dubiose Geschäftemacher und Selbstdarsteller. Abstieg 2000 in die viertklassigkeit (Oberliga Nordost).


Aber auch das Aufstehen und Kämpfen gegen widrige Umstände bis hin zum Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga 2016 ...


Foto: Udo Pille


... bis heute. Ja und heute erleben WIR ALLE alle eine der größten Herausforderungen in unserer Vereinsgeschichte. Tradition und Gegenwart sind in solch schweren Zeiten einmal mehr gefordert.

Alle möglichen Kräfte bündeln ist das Gebot der Stunde.

Durch seriöse Vereinsführung in den letzten Jahren steht unsere SGD vergleichsweise stabil in der aktuellen Krise da. Wir alle werden "Corona" überwinden und überstehen und mit allen Kräften zur Normalität zurückkehren.

Leider wird auch unsere Traditionsmannschaft, durch die aktuelle Corona-Krise, wahrscheinlich 2020 keine Spiele durchführen können. Das ist für viele Fans und Spieler traurig und schmerzhaft - aber wir kommen wieder und wir sehen uns.

Heute Abstand halten heißt: um so "enger Stehen" wir zusammen wenn der Ball wieder rollt, und

die "Dynamo-Oldies" mit Euch gemeinsam wieder Fußballfeste feiern.


In dem Sinne - bleibt alle gesund und dynamisch Eure Traditionsmannschaft der SGD





11. Ur-Krostitzer - Oldiemasters "Walter - Fritzsch - Turnier"


Am 28.12.2019 findet das "Walter Fritzsch Turnier" in der Ballsportarena in Dresden statt.

Es haben sich wieder Traditionsmannschaften aus der gesamten Republick angesagt. Das Turnier wird nun schon zum 11. mal ausgetragen und ist immer ein besonderes Ereignis für Fußballfans. Beim diesjährigen Turnier haben sich Mannschaften von 1. FC Union Berlin, 1. FC Magdeburg, 1. FC Lokomotive Leipzig, Borussia Dortmund sowie eine Auswahl-Ost (bestehend aus ostdeutschen Bundesliga-Legenden angesagt.


 


Das Turnier beginnt um 14.00 Uhr und endet gegen 19.00 Uhr.



Hans-Jürgen "Dixie" Dörner in die "Hall of Fame" aufgenommen


Dortmund. Die Hall of Fame des deutschen Fußballs wächst: Eine Jury aus 20 Sportjournalisten – darunter auch der Chefredakteur des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) Marco Fenske sowie der Leiter des Fußballmuseums in Dortmund, Manuel Neukirchner – hat sich nach langer Debatte darauf geeinigt, Oliver Kahn, Jürgen Klinsmann, Wolfgang Overath, Helmut Schön und Hans-Jürgen „Dixie“ Dörner in die Ruhmeshalle des deutschen Fußballs aufzunehmen. DNN


 Foto: Udo Pille


„Ich freue mich sehr und sehe es als große Ehre an, neben all diesen fantastischen Fußballern Teil der ,Hall of Fame‘ zu werden. Für mich ist diese Auszeichnung etwas ganz Besonderes“, sagte Hans-Jürgen Dörner nach Bekanntgabe der Entscheidung.



Dynamo-Oldies gewinnen Titel auch 2017 ...


Das 17. Traditionsturnier in Senftenberg gewann unsere Traditionsmannschaft im Finale
gegen die CZ-Auswahl, nach 10 Meter-Schießen. Damit konnten die Dynamo-Oldies Ihren Titel von 2016 verteidigen und der Pokal ging abermals nach Sachsen.














Foto: Niederlausitz aktuell


Die Dynamo-Oldies hoffen auf eine Wiederhohlung im nächsten Jahr und bedanken sich besonders bei Detlef Moschke (Stadtwerke Senftenberg) und allen Helfern die dieses Turnier ermöglichten.

neuer Brustsponsor 2018/19


Wir möchten unseren neuen Brustsponsor vorstellen.




Die Traditionsmannschaft der SG Dynamo Dresden freut sich über den neuen Brustsponsor, Mario Zwarg mit seiner Firma MHEL.














Foto: Udo Pille



Oldie News

”Fundstück”

Ein seltenes Foto aus dem Jahr 1967 wurde mir von einem begeistertem Fan zur
Verfügung gestellt mit der Bitte die Namen der einzelnen Spieler zu benennen.
Ich konnte alle Spieler namentlich zuordnen.
Kennen Sie alle Spieler ?























1967 Schwedische Illustrierte

Werbeagentur Frankfurt

Nächstes Spiel


vs.  



Links


Sponsoren


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü